rabenschwarz im Café Enny

Samstag, August 29th, 2015 | Neues | Keine Kommentare

Im Café Enny am Schwelmer Bahnhof ist unser Kaffee schon länger im Ausschank. Jetzt kann man es auch nicht mehr übersehen:

Tweet this via redir.ec

Tags: ,

Kedovo Kenia – neuer Aktionskaffee

Samstag, August 29th, 2015 | Kaffee, Laden, Produkte | Keine Kommentare

Unser neuer Aktionskaffee ist da, es ist der Kedovo aus Kenia. Wir beziehen den Rohkaffee direkt vom Kedovo-Projekt und unterstützen damit den nachhaltigen Kaffeeanbau in Kenia.

Das Kedovo-Kaffee-Projekt ist in den Kaffeanbaugebieten der Zentralprovinz in Kenia angesiedelt. Das Gebiet besteht aus roter mit Vulkanmineralien angereicherten Böden und während des ganzen Jahres gibt es mäßige Niederschläge auf einer Höhe von ca. 1750 m ü. N.N. All das ist eine gute Kombination für den Anbau von aromatischem und geschmackvollem Kaffee. Die Kleinbauern verbringen viele Stunden in den Kaffee-Feldern, aber das Aufzählen der Arbeitsstunden ist unbedeutend. Viele der Bauern haben beschlossen, dass sie ihre Kaffeesträucher roden und an deren Stelle Mais und Bohnen anbauen. Denn die Einnahmen aus diesem Anbau sind verlässlicher als beim Kaffee. Mit den Einnahmen aus dem Kaffeeanbau ist es für viele Bauern schwer ihre Lebensunterhaltungskosten zu decken. Von den Kosten für die Produktion gar nicht erst zu sprechen.

Der Prozess des Kaffeeanbaus ist langwierig und ermüdend. ”Wie viele Menschen haben die Geduld 4 Jahre zu warten?” fragt sich Social Enterpreneur Muthoni Schneidewind. ”Es ist eine lange Zeit die der Kaffeebau braucht um zu gedeihen und bis man die erste Ernte in den Händen hält! Die meisten dieser Landwirte bauen die hohe Qualität SL-28 und SL-34 an, die sehr empfindlich von der Pflanzung bis zur Ernte sind. Beide Sorten sind Arabica-Bohnen die selektiv von Hand gepflückt werden. Wenn die Kirschen rot leuchten dann sind sie reif!

Eine schöne Kirsche nach der Anderen wird dann gepflückt. Es erfordert eine große Sorgfalt bei der Ernte. Wenn die Kirschen überreif sind, fallen sie auf den Boden und man kann sie nicht mehr verwenden. Daher ist eine sorgfältige Überwachung der Reifung und somit häufigeres pflücken erforderlich.

Schneidewind fährt fort ”Der Kaffeeanbau hat eine lange Tradition in meiner Familie, ich habe als Kind selbst Kaffee gepflückt und konnte mit dem erwirtschafteten Geld zur Schule gehen. Es war eine harte Kindheit. Jeden Tag nach der Schule, ging ich gemeinsam mit meinen Geschwistern, 2 Kilometer zu Fuß hinunter zum Fluss um schlammiges Wasser zu schöpfen, welches wir zur Bewässerung der kleinen Kaffee-Büsche wieder zurück getragen haben.

Vier Jahre später… Der fröhliche Gesang der Webervögel halte über die Hügel und eines Tages waren die Büsche mit duftenden weißen Blüten übersäht. Der Duft nach reifen Kaffeekirschen füllte die Luft und unsere ERSTE Kaffeeernte war da” erinnert sie sich.

Die Kaffeeanbauenden Gemeinden in Nyeri haben viel gelitten. Es hat sich nicht viel verändert, zu der Zeit als Muthoni Schneidewind ein Kind war. Den meisten Kleinbauern fehlt es an Allem was man braucht. Sie sind immer noch von der Gnade der Zwischenhändler und Makler abhängig, die ihre Ernte aufkaufen und nur einen Hungerlohn für dieses wertvolle Produkt bezahlen. Sie können sich das Schulgeld für ihre Kinder kaum leisten. Und so haben einige von ihnen die Kaffeebäume gerodet und bauen nun Grundnahrungsmittel an.

Auf Grund all dieser Probleme in den Gemeinden wurde das Kedovo Kaffee-Projekt gegründet.

Webseite des Kedovo-Projekts: Kedovo e.V.

Kaffee im Onlineshop: Kedovo Kenia bestellen

Tweet this via redir.ec

Tags: , ,

Reparaturannahmestelle für Kaffeevollautomaten und Siebträger

Montag, August 24th, 2015 | Laden | Keine Kommentare

Wenn die Kaffeemaschine zickt, ist schnelle und kompetente Hilfe gefragt. Jeder echte Kaffeeliebhaber wird eine Ersatzmaschine im Keller haben. Allerdings wird diese in den seltensten Fällen in der Lage sein, die liebgewonnene Hauptmaschine über einen längeren Zeitraum adäquat zu ersetzen. Also muss das gute Stück schnellstmöglich repariert werden. Und damit fangen die Probleme an. Die erste Hürde ist in der Regel der Versand an den Hersteller oder eine Werkstatt. Wenn die Original-Verpackung nicht mehr existiert, gestaltet sich dies gar nicht einfach. Sparen wir uns die weiteren Schritte, es geht auch anders …

Wenn es um die Reparatur von defekten Kaffeevollautomaten oder Siebträgermaschinen geht, haben wir in der Vergangenheit beste Erfahrungen mit der Firma Espresso Becker in Hattingen gemacht. Daraus entwickelte sich ein Service, den wir unseren Kunden nun zur Verfügung stellen. Wir fungieren dabei als Reparaturannahmestelle für die defekten Geräte. Sie bringen das Gerät in den Laden und Espresso Becker holt es bei uns ab. Sobald Ihre Maschine wieder wie gewünscht funktioniert, wartet sie dann bei uns im Laden auf Abholung.

Espresso Becker führt in der hauseigenen Servicewerkstatt fachgerecht, zeitnah und kostengünstig Wartungen und Reparaturen für Kaffeevollautomaten und Siebträger durch. Die Instandsetzung und Wartung nahezu aller Fabrikate ist möglich. Für die Firmen Jura und DeLonghi hat Espresso Becker den Service-Stützpunkt übernommen und führt die vollständige Garantieabwicklung in seinem Hause durch.

Und für Kaffeeliebhaber in Hattingen und Umgebung hat Espresso Becker einen ganz besonderen Service: Sie bekommen dort im Ladenlokal eine kleine Auswahl der rabenschwarzen Kaffeesorten.

Tweet this via redir.ec

Tags:

talwaerts zu Gast bei rabenschwarz

Montag, Juli 6th, 2015 | Laden, Neues | Keine Kommentare

Kürzlich war ein Redaktionsteam der Wuppertaler Wochenzeitung talwaerts zu Gast in unserem Ladenlokal. Nach einem netten Gespräch wurden noch ein paar Fotos gemacht. Herausgekommen ist ein sehr schöner Artikel in der aktuellen Ausgabe. Herzlichen Dank dafür ins Tal!

Tweet this via redir.ec

Tags: ,

Hilfe für Menschen am Rand der Gesellschaft

Freitag, Juni 12th, 2015 | Allgemeines, Lokales, Sonstiges | Keine Kommentare

Vor ein paar Tagen besuchten uns im Ladenlokal zwei Menschen, deren neues Projekt wir hier gerne vorstellen möchten, weil wir es gut und wichtig finden. Unter dem Namen Unsichtbar e.V. kümmert sich der neu gegründete Verein im Ennepe-Ruhr-Kreis um Menschen am Rand der Gesellschaft – Obdachlose, Alleinerziehende, Familien, Kinder, Alte …

Als Schirmherr konnte Ralf Stoffels gewonnen werden, der sich bekannterweise auch in der Kirchstraße sehr engagiert. Unsichtbar e.V. freut sich über jede Art der Unterstützung, natürlich auch über Sach- oder Geldspenden. Wir geben dem Verein hier die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und würden uns über Hilfen jedweder Art freuen:

Unsichtbar e.V. – Menschen am Rand der Gesellschaft

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, Obdachlose, Familien, Alleinerziehende und ältere Menschen unter der Armutsgrenze zu unterstützen.  Das heißt, wir fahren Stellen im Ennepe-Ruhr-Kreis an, wo wir bedürftige Menschen vermuten und ziehen mit unseren Rucksäcken durch die Städte, um z.B. Kleidung nach Bedarf zu verteilen. Hilfe zur Selbsthilfe bieten wir zum Beispiel in Form von Begleitung zu den Ämtern an oder auch mit  Informationen über helfende Einrichtungen.

Wir vermitteln Einrichtungsgegenstände an Menschen, die sich aufgrund verschiedenster Umstände keine Möbel mehr leisten können und einen Neuanfang versuchen wollen.

Wir veranstalten Aktionen für Familien und ältere Menschen, um ihnen die Teilnahme an Freizeitaktivitäten zu ermöglichen, die sonst nicht so leicht finanzierbar sind.

Menschen, die obdachlos geworden sind oder kurz davor stehen, liegen uns besonders am Herzen.

Indem wir das Gespräch mit diesen Menschen suchen, zeigen wir ihnen, dass wir sie mit Respekt behandeln. Wir möchten Vertrauen schaffen und ihnen das Gefühl geben, dass sie auf Hilfe hoffen können. Wir sind der Meinung, dass es nicht reicht, bedürftige Menschen als ‚selbst schuld‘ zu bezeichnen  oder gar wegzusehen, denn kaum jemand hat sich so ein Leben wirklich ausgesucht. Niemand hat sich gewünscht, schlecht behandelt zu werden.

Auf der anderen Seite möchten wir die Gesellschaft sensibilisieren – unser Ziel ist es, die Probleme dieser Menschen und sie selbst SICHTBAR zu machen. Das möchten wir durch vielfältige Öffentlichkeitsarbeit erreichen, unter anderem zum Beispiel mit unserem Projekt ‚Back to School‘. Darin sprechen wir an Schulen mit Lehrern und Schülern und erzählen über unsere Erfahrungen.

Wir engagieren uns ehrenamtlich mit Herzblut – das wiederum wird auch spürbar für diese Menschen am Rand der Gesellschaft.

Wir können nicht die Welt verändern, aber ein kleines bisschen dazu beitragen, das Verständnis füreinander zu verbessern.

Tweet this via redir.ec

Tags:

Wartung für den Röster

Freitag, Juni 12th, 2015 | Allgemeines, Kaffee | Keine Kommentare

Die Art und Weise, wie wir unseren Kaffee rösten, unterscheidet sich grundsätzlich von den Röstmethoden industriell gerösteten Kaffees, wie Sie ihn im Supermarkt bekommen. So genannter Fabrikkaffee wird in wenigen Minuten bei hohen Temperaturen von über 500 Grad Celsius geröstet. Der gesamte Röstvorgang wird dabei von Computern gesteuert und überwacht.

Wir rösten unseren Kaffee bei niedrigeren Temperaturen von etwa von etwa 200 Grad, dafür aber länger, etwa 14 bis 20 Minuten. Zum Einsatz kommt bei uns ein gasbetriebener Kaffeeröster von Probat, der bereits 50 Jahre alt ist. Computer oder Strom spielen bei unserem Röstvorgang keine Rolle.

Kürzlich war es mal wieder soweit, unser Kaffeeröster musste auf den Prüfstand und sich einer turnusmäßigen Wartung unterziehen. Das erledigt für uns die Firma Giesen, deren netter Monteur sich unseren Röster in der Röststube vornahm.

Neben der allgemeinen Wartung wurden die folgenden Arbeiten durchgeführt:

  • Trommellager vorne repariert
  • Einlauftrichter abmontiert und gesäubert
  • Besen vom Kühlsieb neu ausgerichtet
  • Motor durchgemessen
  • Unterdruck neu eingestellt
  • Trommelspalt neu eingestellt

Nun ist unser Röster wieder fit und wird hoffentlich noch viele Jahre seinen Dienst tun und jede Menge Kaffee ausspucken. Hier noch ein paar Fotos, wie man einen Kaffeeröster sonst eher nicht sieht:

Tweet this via redir.ec

Tags: ,

Alles kalter Kaffee …

Donnerstag, Mai 14th, 2015 | Allgemeines | Keine Kommentare

Unseren Mitarbeiter Jannik kann man guten Gewissens als Kaffee-Junkie bezeichnen. Nicht nur bei uns vor dem Siebträger beschäftigt er sich mit Kaffee und allem, was dazu gehört. Auch in seiner Freizeit trinkt er ihn, probiert immer wieder Neues aus und bildet sich fort – im letzten Jahr noch bei der deutschen Baristameisterin zum Barista.

Auf den ersten Blick passt das so gar nicht zu seinem Studium im Bereich Kommunikationsdesign. Jannik wäre nicht Jannik, wenn er nicht auch da eine Verbindung gefunden hätte. Im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit widmete er sich einer in Deutschland bisher nahezu unbekannten Art der Kaffeezubereitung. Cold Brew Coffee – also kalt extrahierter Kaffee – eröffnet im immer beliebter werdenden Kaffeemarkt völlig neue Perspektiven. Neben allgemeinen Betrachtungen war die Entwicklung eines Kommunikationskonzepts für dieses auf dem deutschen Markt neue Produkt der zentrale Aspekt seiner Arbeit. Parallel wurde aufwändig mit der Kaltextraktion von Kaffee experimentiert. Der Kaffee kam von Anfang an natürlich aus unserem Trommelröster.

Die Arbeit war gut und bescherte Jannik den angestrebten Abschluss mit einer sehr akzeptablen  Note. Damit hätte es gut sein können. War es aber nicht, denn Jannik hatte sich in den Kopf gesetzt, das eigentlich fiktive Thema seiner Arbeit in die Realität umzusetzen.

Neben der Suche nach der optimalen Kaffeemischung stand die Optimierung des Produktionsprozesses im Vordergrund, der es ermöglichen sollte, mehr als die bisherigen Kleinmengen mit vertretbarem Aufwand herstellen zu können. So ganz nebenbei mussten ein guter Name und die passenden Flaschen gefunden werden. Und natürlich stand jede Menge Kleinkram auf dem Zettel, auf den man spontan erst einmal nicht kommt.

Nun ist es soweit, „Black Jack Cold Brew Coffee“ ist reif für den deutschen Kaffeemarkt. Erstmals präsentierte Jannik sein neues Produkt an seinem Stand auf dem 1. Weinfest in der Kirchstraße. Dort gab es den Cold Brew natürlich pur als Erfrischungsgetränk, aber auch in einigen Variationen als Cocktail. Die Resonanz war grandios, die Drinks kamen richtig gut an.

Natürlich gibt es auch eine Black Jack Webseite. Neben allgemeinen Infos findet man dort auch die Cold-Brew-Cocktail-Rezepte. Ein Onlineshop ist in Vorbereitung, aber auch jetzt kann man schon per-Email mit Jannik Kontakt aufnehmen, wenn man den kaltextrahierten Kaffee probieren möchte.

Tweet this via redir.ec

Gold- und Silbermedaille für unsere Kaffees

Montag, April 27th, 2015 | Kaffee | Keine Kommentare

Wie bereits im letzten Jahr haben wir auch dieses Jahr wieder am Verkostungswettbewerb der Deutschen Röstergilde teilgenommen. Ins Rennen schickten wir den Espresso rabenschwarz und den Yirgacheffe in der Kategorie Filterkaffee. Die Ergebnisse liegen nun vor: Unser Espresso bekam eine Goldmedaille, der Yirgacheffe eine silberne. Wir freuen uns riesig! Wir werden noch ausführlich dazu berichten.

Tweet this via redir.ec

Tags: , ,

1. Weinfest in der Kirchstraße

Mittwoch, April 22nd, 2015 | Laden, Neues | Keine Kommentare

Mit dem Kirchstraßenfest haben die Anlieger vor drei Jahren eine tolle Veranstaltung ins Leben gerufen. 2014 gab es das zweite Fest, weitere sind im Zweijahresrhythmus fest geplant. Schnell kam die Frage auf, ob es nicht stemmbar sei, in den Jahren zwischen den Kirchstraßenfesten eine andere Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Und wenn ja, was für eine Veranstaltung es sein könnte. Es muss rund um die Bierbörse im vergangenen Jahr gewesen sein, als die Idee eines Weinfestes in der Kirchstraße geboren wurde. Wenn man rund um das Thema Bier feiern kann, dann geht das mit Wein doch mindestens genauso gut …

Nun ist es soweit. Nach monatelangen Planungen, vielen Ideen und zahlreichen Gesprächen steigt am 9. Mai 2015 das erste Weinfest in der Schwelmer Kirchstraße.  Die Straße verwandelt sich an diesem Samstag in eine bunte Budenstadt rund um Wein und kulinarische Genüsse der besonderen Art. Nahezu alle anliegenden Geschäfte und Lokalitäten machen mit und bieten den Besuchern Speisen und Getränke, die sie sonst eher nicht im Angebot haben. Hinzu kommen ein paar Schwelmer, die nur für diesen einen Tag in der Kirchstraße ihre Zelte aufschlagen.

Hier ein Plan mit allen Teilnehmern und ihren Angeboten:

1 Nic-Nails & Susi’s Haarstudio: Kinderwein, Quiche und Kaffee

2 Kaffeerösterei rabenschwarz: veganer Biowein, Kaffee, Coldbrew Coffee, Kartoffelschnee & Lütticher Waffeln

3 Maijer: Canapés & Wein

4 Kit’s: Holländischer Wein

5 Fischfeinkost Kopp: Fisch aus der Butterpfanne & Wein

6 Eisenwerkschänke: Gambas, Lamm & Wein

7 Malschule Katja Pfaffenbach, Schnitteffekte Romano & Pierre Weustermann: „Mittelalter“ – Rosmarinbraten und Met

8 Kinderschminken

9 Rotaract Gevelsberg: Laugenbrezel

10 Potpourri: Fruchtbowle

11 Focaccia: Ital. Spezialitäten

12 Sale e Pepe: Ital. Nachtisch-Variationen, Espresso, Dessertwein

13 TischCultura: Pesto-Waffeln, Antipasti, Bio-Secco, Craftbeer, Weine aus Frankreich, Italien & von jungen deutschen Winzern

14 LakritzCultura: Skandin. Lakritzstangen, Fruchtstangen & Schoko-Lakritz-Kugeln

15 Riesling & Komplizen: vegane Bio-Weine aus Deutschland & Spanien

16 Fleischerei Ranft: Rotwein-Currywurst

17 Bäckerei Harry Kaiser: Flammkuchen, klassisch, mit Spinat, mit Lachs

Während des gesamten Festes spielen an wechselnden Orten in der Kirchstraße folgende Bands und Musiker:

  • Bellacoustic
  • Daniel Hinzmann
  • Julian Schakib & Miriam Schwarm
  • Mütze Liedermacher

Tweet this via redir.ec

Tags: ,

Neuer Aktionskaffee: Java Nica aus Nicaragua

Montag, März 16th, 2015 | Kaffee, Produkte | Keine Kommentare

Im Laden haben wir den aktuellen Aktionskaffee schon länger, jetzt gibt es den Java Nica aus Nicaragua auch im Onlineshop. Der Java Nica ist ein harmonischer Kaffee mit fruchtiger Säure, mittlerem Körper und leicht nussigem Aroma, den wir roh direkt beziehen und frisch rösten. Er eignet sich für die Zubereitung mit dem Filter, in der French Press oder in der Aero Press.

Wer im Onlineshop genau hinschaut, der bekommt schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf unseren neuen Shop, an dem wir gerade mit Hochdruck arbeiten. Optisch präsentieren wir unsere Kaffees in Zukunft nicht mehr mit den Etiketten, sondern mit den jeweils individuellen farbigen Raben. Zu jedem Kaffee gibt es dann ausführliche Infos zu den folgenden Aspekten:

  • Anbaugebiet
  • Varietät
  • Region
  • Ort
  • Aufbereitung
  • Anbauhöhe
  • Erntezeit
  • Erntejahr
  • Geschmack
  • Zubereitungsempfehlung

Wir stellen Ihnen damit viele Informationen zur Verfügung, damit Sie sich schon vor dem Kauf einen möglichst guten Eindruck von unseren Kaffees machen können.

Mehr wird zur neuen Webseite aber noch nicht verraten …

Tweet this via redir.ec

Tags: ,

Deutsche Röstergilde

Welcher Kaffeetyp bist du?

Hier bedient Sie:

Tom Friedrichs
Tom Friedrichs

rabenschwarz Online-Shop

rabenschwarz-Shop

Unseren frisch gerösteten Kaffee und einige andere Produkte können Sie auch im rabenschwarz-Online-Shop bestellen.

Alle Bilder gibt es hier:

rabenschwarz-Fotos

Ich bin ein
Kaffee-Profi

Kaffee-Profi

Du bist ein absoluter Kaffee-Feinschmecker. Allerweltskaffee kommt dir nicht in die Tasse. Eigentlich wäre es an der Zeit, endlich mit Deinem Haus- und Hof-Röster Deine eigene Sorte zu kreieren.

Welcher Kaffeetyp bist du?

Unsere Werbung gestaltet:

logo designHANDLUNG

Werbung, Drucksachen, Illustrationen und mehr